Sicherheitsängste halten die Europäer nachts wach

Ein großer Machtkampf prägt zunehmend das Sicherheitsgefühl der Europäer. Sicherheits-bedrohungen wie Terrorismus und Cyberangriffe. Bis hin zum Klimawandel. In dem heute veröffentlichten neuen Bericht „Der Albtraum der Dunkelheit: Die Sicherheitsängste, die die Europäer nachts wach halten“, präsentieren wir Analysen und Ergebnisse einer Umfrage zur Sicherheits-wahrnehmung aller EU-Mitgliedstaaten.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Mitgliedstaaten in ihrem Verständnis von Bedrohungen ziemlich einig sind.

Vor allem Migration, Terrorismus, Klimawandel und Cyberangriffe werden als Bedrohungen wahrgenommen.

Unterscheiden tun sich die Staaten allerdings darinnen, wie intensiv sie diese Bedrohungen wahrnehmen.

Dabei unterscheidet sich dieses Gefühl nicht nur nach Geographie und Größe des Landes.

Deutschland und Frankreich sind diesbezüglich zum Beispiel vollkommen verschieden.

Während Frankreich bei diesen Themen durchaus belastbar ist, betrachten die Deutschen Deutschland als sehr verwundbar.

Und gerade durch die unterschiedliche Wahrnehmung dieser Probleme, ist die Europäische Union in gewisser Weise zu ihrem eigenen schlimmsten Feind geworden.

Wie die Autoren des Reports feststellten, „zeigen die Antworten im Bezug auf die  Beschäftigung mit der Frage der Zuwanderung, politische Folgen bis hin zur Migrationskrise. Und nicht nur die  Migration selbst ist es, welche die EU derzeit bedroht.“

Die größte Herausforderung für die EU besteht darin, diese Woche während des NATO-Gipfels Einigkeit aufzuweisen.

Denn danach wird es durch die Einführung eines Mehrstufigkeitesprinzips eines flexiblen, mehrstufigen Ansatzes für die Sicherheit in Europa einfacher, für die atonomere, strategische Betrachtung der Sicherheit zu werben.“

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s