Stimme für Jesus: Politik oder christlicher Glaube?

Eigentlich ist es erstaunlich, Freunde, dass uns zwar die Grundregeln der Botschaft Jesu, das:

Liebe Gott den Herrn, der Alles gemacht hat und Deinen Nächsten wie Dich selbst,

so lange klar ist, solange wir den Vers unabhängig betrachten

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

in dem Moment aber, in dem wir uns hinstellen und so wie wir dies derzeit mit der „Stimme für Jesus“ machen, in das aktive Leben übertragen, man uns nachsagt:

.) Ich will nicht das die Religionen im Frieden miteinander leben. Der Islam ist uns zu radikal
.) Das ist Politik. Und der Christ soll sich aus der Politik heraushalten.

.) Christlich ist viel zu wenig. Erfinde eine eigene Religion.

Und was ich sonst schon alles gehört habe!

Punkte, die wir übrigens von der „Stimme für Jesus“ alle anders sehen!

Mt 6,33
Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Nein, die „Stimme für Jesus“ versucht bewusst darauf hinzuweisen, dass es nicht nur die Kirchen untereinander sind, die es dem Menschen schwierig machen im Glauben zu leben

sondern das das Gebot der Nächstenliebe viel weiter reicht, als nur in die Kirchen. Die Botschaft Jesu höchst weltlich ist!

Mt 6,10
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.

Die Nächstenliebe also in der Welt beginnt!

In der Politik. Der Weltpolitik. Dem Umweltschutz. Dem Sport. Und vielem, vielem mehr!

Und all diese Bereiche wollen wir ausleuchten und abdecken!

Denn war es nicht Jesus, der uns mitgeteilt hatte, dass es nur ein einziges bzw. zwei Gebote gibt:

(Mt. 22,34-40)
Die Frage nach dem höchsten Gebot
34 Als aber die Pharisäer hörten, dass er den Sadduzäern das Maul gestopft hatte, versammelten sie sich.  35 Und einer von ihnen, ein Lehrer des Gesetzes, versuchte ihn und fragte: 36 Meister, welches ist das höchste Gebot im Gesetz? 37 Jesus aber sprach zu ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt« (5. Mose 6,5). 38 Dies ist das höchste und erste Gebot. 39 Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). 40 In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

Hierinnen sämtliche Gebote und Propheten verankert sah?

Uns erklärte, dass der wirkliche Glaube darinnen besteht, genau diese Gebote zu leben?

Und: Das Glaube ohne Werke tot ist?

Jak 2,26
Denn wie der Leib ohne Geist tot ist, so ist auch der Glaube ohne Werke tot.

Der gerettet wird, der glaubt und getauft wird?

Mk 16,16
Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.

Nun, genau das wollen wir der Welt mitteilen. So wie uns Jesus beauftragt hat:

Mk 16,15
Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.

Amen.

Übrigens! Nachdem mich heute jemand gefragt hat, warum wir hierbei in unserem engsten Umfeld beginnen:

Mt 15,24
Er antwortete aber und sprach: Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.

Weil auch das Jesus uns gelehrt hat! Oder?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.