ÖGB: War die 12 Stunden Arbeitszeitdemo ein Erfolg?

Ganz ehrlich, Freunde. Gleichgültig, ob ich nun derzeit auf den ORF Teletext schaue, der 100.000 Demonstranten gegen die Arbeitszeitflexibilisierung bekannt gibt, oder aber Servus TV, welches 30.000 Demonstranten vermeldet, ersteres die Schätzung des ÖGB, zweiteres die der Polizei, so muss ich dennoch sagen:

Schaue ich in das Wikipedia, welches die Behauptung aufstellt, dass der ÖGB über 1,2 Millionen Mitglieder verfügt, so können wohl letztlich in Wahrheit nur die ÖGB Funktionäre gekommen sein.

Wikipedia: Österreichischer Gewerkschaftsbund

Den Großteil der Österreicher, wie hieß es gestern so schön, 3 Millionen ArbeitnehmerInnen, auch denen die durch den ÖGB vertreten werden, scheint das Problem mit der Arbeitszeitflexibilisierung in Wahrheit also kein Anliegen zu sein.

Insbesondere, da ja die ORF III Übertragung aus dem Parlament gezeigt hat:

Keine Rede von einer 60 Stunden Arbeitswoche. Genauso wenig wie von einem 12 Stunden Arbeitstag.

Reine Erfindungen der Opposition!

Und obwohl nur eine verschwindend kleine Menge an ÖGB Mitgliedern selbst zur Demo erschienen sind, so vermelden die meisten Zeitungen einen „grossen“ Erfolg.

Wie war heute am Facebook zu lesen?

Den Auftakt zu einem Generalstreik. Die Frage bleibt nur von wem? Von den ÖGB Funktionären?

Wen wundert es also, wenn sich Zeitungen wie das „profil“ in weiterer Folge Sorge machen, Hausdurchsuchungen auch in deren Redaktionen zu erleben.

Redaktionen, die derzeit tendenziell gegen die Regierung agieren!

Was mich auch wieder nicht wundert?

Denn: Gegen besseres Wissen gegen die Bundesregierung zu berichten?

Das ist Staat zersetzend.

Findet Ihr nicht?

Übrigens: Auch bei den Hausdurchsuchungen in Verlagen bin ich mir nicht sicher, ob diese Berichte realer sind, sind die 60 Stunden Arbeitswoche.

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.