CETA: Die letzte Legion

1,2,3,4 …. TTIP/CETA stoppen wir
5,6,7,8 …. Das Abkommen wird platt gemacht
9,10 …. Der Widerstand muss weiter gehen

So tönt es aus den Kehlen von gut 150 Personen, die sich anlässlich der gestrigen Unterzeichnung des CETA Abkommens noch einmal vor dem Parlament getroffen haben.

3 Mann pro Gruppe?

Glaube ich den Medien, so haben insgesamt 50 Gruppen, darunter auch die Obdachlosen in der Politik (ODP) gegen CETA organisiert.

150 Personen, denen der Zusammenschluss zwischen Mosanto und Bayer nicht gleichgültig ist.

Die davon ausgehen, dass zu unserem Essen in Zukunft Gen-manipulierter Mais aus Kanada in unsere Regale kommen wird.

Denen die in CETA festgeschriebenen Schiedsgerichte nicht Recht sind, weil sie die Meinung vertreten:

Österreich verschenkt seine Wirtschaft

Die Kanadier werden dies bei den leisesten Wirtschaftspanne schamlos ausnutzen.

150 Menschen, die sich einig sind:

Bei angeblich 50 organisierenden Gruppen für den Widerstand, darunter bekannte Gruppen wie Global 2000, Greenpeace oder Obdachlose in der Politik (ODP) eigentlich ein Trauerspiel.

150 Personen, die auf die zukünftige Gesundheit unserer Kinder achten wollen!

Und als die Gruppe der Abgeordneten und Organisatoren aufgerufen wird, stehen letztlich überhaupt nur noch 15 Personen vorne.

Parlamentier glänzen durch Abwesenheit

Darunter Bruno Rossmann von der Liste Pilz. Der sich selbst nicht anschauen lässt.  Ernst Wohlfahrt, der Mitgründer des BZÖ und heutige Bundesobmann der Partei Volks-parlament. Ein Mitstreiter von Inge Rauscher. Und eben ich, von den Obdachlosen in der Politik (ODP).

Was mir dabei auffällt:

Die Scheingegner von CETA!

Nicht einer der Politiker von SPÖ, GRUENEN oder FPÖ, die ursprünglich ja alle klar gegen CETA gewesen sein wollen, hat sich der Demonstration angeschlossen.

Ebenso wenig wie Alexander van der Bellen, dessen Unterschrift als Bundespräsident auch noch fehlt. So wie das Ergebnis einer EUGH Klage.

Ja selbst beim österreichischen Verfassungsgerichtshof ist derzeit noch eine Klage anhängig. Eine Klage allerdings auf deren Ausgang der Nationalrat wohl nicht warten will.

Der Beschluss des Tages sei unsinnig, übereilt und rechtswidrig meint hierzu die Sprecherin von Greenpeace.

Es sind aber auch keine PolitikerInnen der Kleinparteien gekommen. Keine CPÖ. SLP. EUAUS. Oder Männerpartei. Keiner von den zur Nationalratswahl kanditierenden Listen. Und ich denke mir:

Politiker nur in Wahlzeiten?

Für all diese PolitikerInnen scheint es nur dann wesentlich zu sein, aktiv zu wirken, wenn Wahlzeiten sind.

Neben mir steht ein Mann, der sehr genau kundtut, was er sich vom Verhalten der Politik denkt.

Ceta ist Scheisse.

Und hinter mir einer, der die Gelegenheit wahrnehmen möchte, gegen den Sozialabbau zu protestieren.

CETA ist Scheisse

Ein Schild, dass er provokant in die Kameras von mir unbekannten Zeitungsanstalten und Fernsehstationen hält.

Und wenn ich mir die Veranstaltung so anschaue, denke ich mir:

Recht hat er. Und dann sehe ich noch ein Schild.

CETA gefährdet die Demokratie

Und auch da denke ich mir: Stimmt CETA gefährdet die Demokratie.

Bereits heute. Hier.

Eigentlich schade, dass ich später im Facebook nachlesen kann, wer denn nicht alles für die Demokratie gewesen wäre!

Menschen bei denen ich mich frage:

Wo sie waren, als es notwendig war!

Was meint Ihr?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.