Wolfsjagd: Das muss aufhören!

Jetzt Pate werden!

heute brauche ich Sie dringend an unserer Seite – auf der Seite der Vernunft. Sonst fürchten wir alle den Wolf zu Tode.

Denn kaum gibt es wieder einige wenige Wölfe in Österreich, sind auch die alten Ängste zurück. Und wo die Angst regiert, hat der Wolf keine Überlebens-Chance. Schon werden die Rufe nach gezielten Wolfs-Abschüssen immer lauter. Und das gerade jetzt, in einer sehr sensiblen Zeit.

Denn jetzt werden wahrscheinlich die nächsten Welpen beim ersten Wolfsrudel Österreichs im Waldviertel geboren. Zusätzlich sind junge Wölfe, die über die grüne Grenze zu uns kommen, in Österreich auf der Suche nach einem eigenen Revier, um sich niederzulassen.

Bitte helfen Sie mit!

Bitte helfen Sie uns dabei, die Vernunft sprechen zu lassen, nicht die Waffen: Und zwar mit einem konkreten 3-Punkte-Plan, der allen hilft – den Wölfen und den Menschen.

  1. Schutz durch Wissen: mittels eines österreichweiten einheitlichen Monitoringsystems per Kamerafallen und genetischer Analysen.
  2. Schutz für die Nutztiere: durch Herdenschutzmaßnahmen. Damit niemand etwas verliert, sondern alle gewinnen – Mensch und Tier.
  3. Schutz durch ein gemeinsames Miteinander: Wir holen alle an einen Tisch und wir sorgen dafür, dass die Politik zu ihrer Verantwortung steht. Denn Abschießen ist keine Lösung.

Bitte lassen Sie die Vernunft, nicht die Angst regieren. Helfen Sie mit. Werden Sie Pate, lieber Herr Peitl!!

Ja, ich helfe mit!

Andrea Johanides
WWF Österreich

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.