BVT: Und immer lebe der Geheimdienst!

Auch wenn ich es ungern sage, liebe Freunde, weil man seit Wochen über die BVT diskutiert, einen eigenen Ausschuss beantragt hat und gestern sogar noch Ex-Bundes-Kanzler Christian Kern meinte: „Kickl wäre rücktrittsreif!“.

Aber: 

Mir erscheint das, was sich da gerade um den österreichischen Geheimdienst tut, eigentlich gar nicht so ungewöhnlich.

Wenn nämlich Bundesinnenminister Herbert Kickl Peter Gridling gleich nach dessen Suspendierung wieder das Vertrauen schenkt, so ist das Vertrauen in Wahrheit niemals wirklich gefallen gewesen.

Salzburger Nachrichten: Kickl lässt Gridling BVT reformieren

Dann waren es die Medien, welche den Umbau des Geheimdienstes einfach erschwerten. 

Denn Österreich war bisher Geheimdienst mäßig gesehen der einzige Staat der Welt, in welchem der normale Geheimdienst auch Bundes kriminaltechnische Aufgaben zu übernehmen hatte.

Welcher mit sehr wenig gebündelten Einheiten alle Aufgaben übernehmen sollte.

In den meisten Staaten der Welt sind diese Aufgaben auf mehrere Dienste verteilt!

Das könnte mit sich gebracht haben, dass der BVT letztendlich mit normalen Polizeiaufgaben so beschäftigt wurde, dass man sich um die Spionageabwehr gar nicht mehr oder nur noch erschwert kümmern konnte.

Der Grund für die derzeit heiß diskutierte Weitergabe nordkoreanische Pässe an Südkorea?

Der Standard: Österreich übergab Südkorea nordkoreanische Pässe

Was mich bei den zahlreichen Anzeigen Linker gegenüber den Rechten aber auch nicht wundert!

Wahrscheinlich einfach ein Ereignis der Überlastung!

Und wenn man sich dies so richtig überlegt, so muss man zugeben:

Die Aufgaben der Geheimdienste in Österreich sind in den letzten Monaten rapid gewachsen.

.) Terrorgefahr durch Befürworter und Rückkehrer der Terrororganisation  „Islamischer Staat“.
.) Unkontrollierte Massenzuwanderung durch die Flüchtlingsströme (Siehe BAMF)
.) Kontrolle des neuen Datenschutzgesetzes
.) Immer weiterer Ausbau der Cyberkriminalität
.) Umschichtung der weltweiten Strukturen durch Bildung des Yuan
.) Europäische Entwicklung: Teilnahme an der europäischen Verteidigungsunion
etc.

So das unter Umständen die Kontrolle Österreichs auf Dauer immer schwieriger wurde!

Wenn also in Zukunft die Ermittlungsarbeit genauso wenig leiden soll wie die Spionageabwehr, so muss man die Einsatzgruppen eben spezialisieren.

Für die einzelnen Aufgaben eben extra Einheiten schaffen!

So wie dies auf der Welt ansonsten in den anderen Staaten auch üblich ist!

Wo sich kein Mensch in den USA darüber wundert, dass es  FBI, CIA und DIA gibt. Man in Israel weiß, dass dort Mossad, und Schin Bet agieren.

Oder aber das die russische Regierung von FSB und FAPSI unterstützt wird!

Wobei boshafte Menschen ja behaupten, dass der KGB seine Arbeit in Wahrheit auch nie wirklich eingestellt hat.

Ob also tatsächlich in Zukunft eine Abteilungen weiter BVT heissen wird?

Oder ob es einfach eine vollkommen neue Geheimdienststruktur in der Liste der internationalen Geheimdienste geben wird?

Liste der Nachrichtendienste

Wir wissen es noch nicht.

Genauso wenig, wie wir derzeit schon wissen, welchen Teil der Struktur Peter Gridling leiten wird.

Sicher ist: Er ist wieder mit dabei!

Worüber wir uns allerdings wundern ist, mit wie viel Lärm der Umbau der Geheimdienste über die Bühne gegangen ist!

Frei nach dem Schema:

Schaut alle her! Wir bauen um! 

Oder: Seht Ihr das anders?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.