Ist Abtreibung in Irland bald legal?

Ganz ehrlich, Freunde.

Genau das war das Thema, bei dem sich die Geister der „Christen in Wien“
und der Obdachlosen in der Politik (ODP) bei der Nationalratswahl schieden.

Das die „Christen in Wien“, so wie übrigens auch die CPÖ auch, die Meinung vertreten, dass ein jedes Kind ein Geschenk Gottes ist und daher Abtreibung unter jeder Voraussetzung abzulehnen wäre.

Während dem wir die Meinung vertreten, es gibt genau einen einzigen Fall, unter dem wir Abtreibung akzeptieren:

Bei Vergewaltigung.

Weil wir uns weder vorstellen können, dass ein Kind bei psychischer Dauerbelastung der Mutter, die ja jeden Tag nach der Vergewaltigung an diese durch die Schwangerschaft, gesund zur Welt kommen kann.

Noch, dass diese psychische Dauerbelastung der Mutter zumutbar wäre.

In Allen anderen Fällen wären wir allerdings dafür, dass die Mutter das Kind zur Welt bringt.

In der Folge zur Adoption frei gibt.

Denn es kann durchaus denkbar sein, dass man sich zur Zeit in einer Extremsituation befindet, aber Jahre später das Kind dann doch sehen will.

Zu einem Zeitpunkt, unter welchem das Kind dann nicht mehr lebt.

Anders ist das bei einer Vergewaltigung, bei welcher ein Aufeinandertreffen auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder an die Vergewaltigung erinnert.

Und das erscheint uns unzumutbar.

Das was also am heutigen Tag in Irland, einem erzkatholischen Land über die Bühne geht, eine Abstimmung über die Abtreibungsfrage

KRONE: Historische Abstimmung: Ist Abtreibung in Irland bald legal?

ist auch in Österreich schon seit Jahren ein Thema, welches auch hier die Geister scheidet.

Ein Thema, bei welchem kaum eine unterschiedliche Sichtweise möglich ist:

.) Abtreibung in jedem Fall möglich, weil der Körper der Frau gehört
.) Abtreibung in Schwerbehindertenfällen und bei Vergewaltigung
.) Abtreibung nur bei Vergewaltigungsfällen

oder

.) Generelles Abtreibungsverbot

Was meint Ihr?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.