Harry und Meghan: Ein royales Ereignis – Wir gratulieren!

Auch wenn wir in erster Linie, liebe Freunde, am heutigen Tag Prinz Harry und seiner Meghan Markle natürlich alles Gute zum Hochzeitstag wünschen wollen!

Ein mediales Großereignis, welches bereits im Vorfeld große Schatten aufwarf, weil:

.) Meghans Vater nicht bereit ist zur Hochzeit zu kommen,
.) Sie nicht zum Traualtar führt.
.) Das macht nunmehr Prinz Charles,
.) Ihr Bruder, so die Medien Harry bereits ganz offiziell vor der Hochzeit warnte.

Der Standard: Prinz Charles führt Meghan Markle zum Altar
n-TV: Meghan Markles Bruder warnt Prinz Harry

Wir also Harry nur zurufen können:

Zeig ihnen, dass sie sich geirrt haben!

Denn ein jeder Mensch, oder ein jedes Paar hat eine Chance verdient! Eine also nicht so leichte Hochzeit! Typisch Britisch! Und dennoch möchte ich bekennen, dass dies in den letzten Tagen nur das für mich zweitgrößte mediale Ereignis gewesen ist.

Mit Abstand nämlich das Außergewöhnlichste, was ich in den letzten Jahren in den Medien las, war der Umstand, dass Sebastian Kurz bei den Umfragen in Deutschland beliebter ist, als Angela Merkel.

Weil ich mich nämlich fragte: Und warum fragt man dies in Deutschland überhaupt ab?

ÖSTERREICH

.) KRONE: Umfrage Sensation: Kurz beliebter als Merkel!
.) Der KURIER: Kurz hätte in Deutschland mehr Wähler als Angela Merkel
.) Die Presse: Deutsche würden eher Kurz als Merkel wählen
.) Der Standard: Deutsche würden lieber von Kurz als von Merkel regiert werden
.) Österreich: Umfrage Hammer: Deutsche mögen Kurz lieber als Merkel

International
.) Wallstreet: Umfrage: Deutsche würden eher Kurz als Merkel wählen
.) Huffingtom Post: Deutsche würden eher Kurz als Merkel wählen
.) Bild: Wird er für Merkel zum Problem-Ösi?

Auch wenn es mich nicht wunderte, dass Sebastian Kurz beliebter ist Angela Merkel. Denn: Das ist meiner Meinung nach nicht besonders schwer!

Das man allerdings in Deutschland nach Sebastian Kurz fragte, dass hat mich doch etwas verunsichert!

Verunsichert, weil es schon einmal einen Österreicher gab, nach dem man in der deutschen Innenpolitik fragte. Ja, 1933.

Und das war der letzte Österreicher, dessen politischen Beliebtheitsgrade man auch in Deutschland erhob. 

Denn einmal ganz ehrlich: Wann ausser nach einem Anschluss hat schon ein Österreicher mit der deutschen Innenpolitik zu tun. Wann spielt er dort tatsächlich eine Rolle?

Was übrigens, um den Bogen des heutigen Tages wieder zu schließen, auch den Bogen der Geschichte der europäischen Royals schliesst. 

Denn während die Briten Adolf Hitler in vollem Umfang unterstützten, stand Otto von Habsburg, der österreichische Thronfolger, auf dem Steckbrief des Dritten Reichs.

.) Die Welt: So viele Freunde hatte Hitler in Grossbritannien
.) Die Presse: Otto, von Adolf Hitler steckbrieflich gesucht

Wurde verfolgt und wäre, hätte man ihn gefunden, im KZ gelandet!

Erstaunlich also, dass man gerade jetzt wiederum die Frage in den Raum wirft.

Die Frage: Ob Sebastian Kurz in Deutschland beliebter ist, als Angela Merkel?

Und das diese Frage von der Huffington Post, dort also wo Cathrine, die Frau von William ihr Praktikum gemacht hat, mit getragen wird.

Ein Ereignis also, welches für mich die heutige Traumhochzeit von Prinz Harry und seiner Meghan Markle, welchen wir beiden wirklich noch einmal herzlich gratulieren wollen, medial fast schon in den Schatten stellt.

Mich darüber nachdenken lässt:

Wie weit haben die Kritiker des Sebastian Kurz eigentlich Recht?

Was meint Ihr?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.