EU-Beschluss: Aus für Plastikgeschirr!

Eigentlich finde ich die Idee lustig, liebe Freunde, bei einem jeden Feuerwehrfest, in jeder Schulkantine und bei einem jeden Donauinselfest, da wird derzeit übrigens Pfand eingehoben, damit das Plastikgeschirr mehrfach verwendet wird, ja selbst dort wo Millionen von Menschen kommen, die Veranstalter dazu zu verpflichten, auf Plastikgeschirr zu verzichten.

Österreich: EU will Einweggeschirr aus Plastik verbieten

Aber zugegeben: Es wäre mit Sicherheit ein Weg, eine Unmenge von Arbeitsplätzen zu schaffen. Die vielen dann notwendigen Abwäscher!

Auch wenn dann allerdings unter Umständen der eine oder andere Veranstalter gar keine Feste mehr veranstalten würde.

Da man ja all die Gläser und Teller, Messer, Gabeln und Löffeln erst einmal ankaufen muss.

Ein grosser Schritt hin also zum Biedermeier?

Weil eben die Vereine zu klein sind, um solche Kosten überhaupt tragen zu können.

Die grösseren Vereine zweifelsfrei bevorzugt wären.

Nein, für kleinere Vereine würden sich Feste dann wahrscheinlich nicht mehr rechnen.

Nun, gut. Wird der Eine oder Andere vielleicht sagen.

Man könnte ja auch Becher und Teller aus Papier nehmen!

Was allerdings wohl einer Kahlrodung der Wälder gleich kommen würde.

Was dann erst Recht nicht Umwelt schonend ist.

Und gerade weil diesem so ist, so reiht sich für mich der Vorschlag der Abschaffung von Plastikgeschirr gleich hinter der Krümmung der Gurken oder der Dunkelheit von Pommes Frites ein.

So das ich mich frage, ob die EU nicht in Wahrheit vollkommen andere Probleme zu lösen hätte?

Was meint Ihr?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.