Justizminister Josef Moser: Und jetzt machen wir sauber!

Genau das habe ich mir gedacht, liebe Freunde, als ich nunmehr erfuhr, dass Josef Moser anders als dies die SPÖ vor einer Woche noch unkte, die meinte „Klar das er zurücktritt. Er hatte sich die Regierung anders vorgestellt!“, nicht zurückgetreten ist, sondern sich voll und ganz in Amt und würden befindet.

Ja am Freitag den von ihm schon seit langem angekündigten Beschluss, 600 vor dem Jahr 2000 entstandene Gesetze zu streichen, durchgeführt hat. Was am gestrigen Tag selbige Mannschaft dann dazu veranlasste zu meinen:

Josef Moser hat bestimmt das Verbotsgesetz gestrichen!

So als würde es sich bei der Regierung nicht so wie ich es meine um Deutschnationale im Sinne einer Grossdeutschen Lösung, sondern um SPÖ-Nazis, Verzeihung das Wort, aber ich möchte einmal klar stellen, dass das Wort Nazi derzeit anders als im ursprünglichen Sinn nur noch für Hitler-Anhänger genutzt wird, handeln.

Denn das Wikipedia sagt uns ja:

Wikipedia: Nazi

Pro österreichische Nazis, die nicht für einen Anschluss an Deutschland sind, kann es daher gar nicht geben!

Und wenn ich mir den momentanen Ton zwischen Sebastian Kurz und Angela Merkel so anschaue, so zweifle bezweifle ich sogar meine ursprüngliche Befürchtung.

Das sind bestimmt keine Deutschnationalen!

KURIER: Angela Merkel und Sebastian Kurz: Beziehungsstatus kompliziert!

Ich persönlich bin ja ehrlich gesagt darüber überrascht, dass es in Österreich doch so viele Gesetze gegeben hat, die überflüssig erscheinen.

So das Justizministerium: 600. Also fast ein Drittel. 

Kenne persönlich natürlich auch ein paar Gesetze, die mir persönlich überflüssig erscheinen:

So wie das Staatsgründungsgesetz vom 21.10.1919. Oder das Adelsaufhebungsgesetz.

Ihr wisst schon:

Unser Ansatz zur Staatsentschuldung und Umwandlung Österreichs zu einer Direkten Demokratie.

Der Beste Weg zur Steuersenkung!

Zwei Gesetze, welche von vor dem Jahr 2000 stammen und sich zur Streichung anbieten würden!

Findet Ihr nicht?

Gebe aber zu:

Diese Ansicht stammt aus dem Reich der Satire!

Weniger satirisch gedacht frage ich mich aber:

Wenn plötzlich 600 Gesetze auf einmal verschwunden sind, wer weiss dann eigentlich noch, welches Recht in Österreich gilt?

Wer weiss, welche Gesetze aktiv und welche nicht mehr aktiv sind.

Oder: Ist Österreich dann eine Anarchie, weil niemand mehr die gültigen Gesetze exekutieren kann?

Sicher ist:

Es war einmal an der Zeit die überflüssigen Gesetze zu streichen!

Gesetze zum Beispiel, die aus der EU kamen.

Gesetze, wie die Gurkenkrümmung.

Oder das Verbot von Glühbirnen.

Neueren Datums vielleicht sogar das Gesetz, wie braun Pommes Frites werden dürfen.

Und was sich da noch alles angesammelt hat!

Aber 600 Stück auf einmal?

Das ist mutig!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.