Alles gegen Russland?

Eigentlich sollte man einmal ganz offen darauf hinweisen, liebe Freunde, dass es bisher überhaupt noch nicht erwiesen ist, dass die Russen den Giftanschlag von Salisbury überhaupt begangen haben. Die Reaktionen darauf sind aber in der ganzen Welt  auffallend.

Weil die US Amerikaner sich dazu entschlossen haben, auf einen nicht erwiesenen Vorwurf eines Giftmords durch die Russen russische Diplomaten auszuweisen, muss natürlich die EU in der Folge darauf folgen.

So haben sich 14 europäische Staaten dazu entschlossen, ebenfalls die russischen Diplomaten auszuweisen, Sanktionen also gegen Russland zu verhängen, nur weil die USA Beschuldigungen erhob.

Behauptungen, die sie bisher ohne Beweise zu haben aufrechterhalten.

Und damit das „im Zweifel für den Angeklagten“ aus den Angeln heben wollen.

Und die EU? Die spielt in 14 Ländern solidarisch das amerikanische Spiel mit.

Offensichtlich um zu zeigen: Wir sind parteiisch.

Ohne dabei zu überlegen, dass man eigentlich vielmehr das russische Erdgas als die amerikanischen Sanktionen gegen die EU wegen Aluminium und Stahl brauchen würde. 

Sind wir daher froh, dass unsere türkis-blaue Bundesregierung ausnahmsweise einen kühlen Kopf behalten hat, ja Ex-Finanzminister Schelling in dieser Zeit sogar die Beratung der GAZPROM im Pipelinebau übernimmt und Österreich bei dem Spiel „Die USA pfeift und alle springen“ nicht mitspielt.

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.