Karl von Habsburg: Österreich-Ungarn hatte Modellcharakter!

KARL VON HABSBURG IM INTERVIEW MIT „DIE TAGESPOST“

ANGEBOT FÜR LESEPROBE

In der morgigen Ausgabe der katholischen Zeitung „Die Tagespost“ spricht
Karl von Habsburg, Präsident der Paneuropabewegung Österreich, über die
Französische Revolution als Geburtsstunde des nationalistischen Geistes,
seinen Einsatz für den Erhalt der kulturellen Identität in Orient und
Okzident und welche Antwort Österreich-Ungarn auch heute noch auf aktuelle
Nationalitäten-Konflikte gibt.

In Zusammenarbeit mit „Die Tagespost“ können wir unseren Mitgliedern, Abonnenten und ausgewählten Freunden, dieses Interview bereits vorab anbieten.

Das Interview führte Stephan Baier. Er ist Österreich-Korrespondent der
Tagespost, war viele Jahre enger Mitarbeiter Otto von Habsburgs und
Mitverfasser von dessen Biographie, kurz: einer von uns! Mit freundlicher
Genehmigung des Verlages stellt er uns dieses Interview exklusiv vorab zur
Verfügung. Das vollständige Gespräch finden Sie im Anhang dieser Nachricht.

„Die Tagepost“ ist eine echte katholische Zeitung, deren Lektüre Woche für Woche
ein Gewinn ist. Wir empfehlen die kostenlose Leseprobe dringend:
http://www.die-tagespost.de/kennenlernen

Zum Interview mit Karl von Habsburg:
Das Interview finden Sie als pdf im Anhang

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.