Samstag, 24.1.2018: Tag der Entscheidung! (Satirische Betrachtung)

Ganz ehrlich, Freunde. Irgendwie komme ich langsam drauf, warum ich momentan den Verlauf des niederösterreichischen Wahlkampfs so schwer nachvollziehen kann. Na, vielleicht mit einer Ausnahme: Udo Landbauer.

Nun, der hat es in den letzten drei Tagen nunmehr mit seinem NS Liederbuch der „Germania zu Wr. Neustadt“ doch noch geschafft, dass man auch im Mainstream aus dem niederösterreichischen Wahlkampf Etwas erfährt.

Denn ansonsten hätte ich gefühlsmässig, hätte man mich gefragt, fast die Meinung vertreten:

Das wesentliche Ereignis findet am Samstag statt.

Nein, nicht am Freitag!

Da wo anlässlich des Akademikerballs wohl wieder einmal Links- und Rechtsextreme aufeinander prallen werden.

Und auch nicht am Sonntag. Dem Tag der eigentlichen Wahl.

Nein! Nein! Am Samstag.

Auch wenn beide Ereignisse mit Sicherheit Einfluss auf dieses wesentliche Ereignis nehmen werden!

Ja. Am Samstag!

Einem Tag, an dem ein unvergleichlich stattgefundender Vorwahlkampf eines ganz normalen Landesparteitags seinen Höhepunkt finden wird!

Seinen Höhepunkt in dem ganz Österreich erfährt, wer denn nun eigentlich dem unvergleichlichen Wiener Landeshauptmann und  SPÖ Chef Michael Häupl nachfolgen darf!

Ein Ereignis, dass derzeit sowohl die Demo um den Akademikerball als auch die niederösterreichischen Landtagswahlen zumindest medial in den Schatten stellt!

Ob es übrigens für den nicht-SPÖ wählenden Bereich Österreichs tatsächlich eine Relevanz hat, welcher der beiden möglichen Nachfolger Michael Häupls nunmehr die SPÖ in Wien vertritt?

Ich weiss es nicht!

Denn: Immerhin ist die Bundes-SPÖ ja seit dem 15.10.2018 nur noch Oppositionspartei!

Und noch nicht einmal der Hauptakteur der Partei, Bundesobmann Christian Kern, ist seither im Mainstream breiter an die Öffentlichkeit getreten!

Und: Ob sich die Linien dieser beiden Wien-Politiker tatsächlich so gewaltig unterscheiden können? Obwohl sie letztlich die selben Mitglieder verwalten?

Das bleibt auch dahingestellt!

Sicher ist: Man hat ein meiner Meinung nach für die Allgemeinheit nicht so wesentliches Thema so weit medial aufgepauscht, dass nunmehr inzwischen fast ein jeder Österreicher/in daran glaubt das wäre für ihn wichig!

Obwohl es, wenn man es genau nimmt, eigentlich nur um Wien geht!

Die anderen Bundesländer wahrscheinlich in Zukunft weder mit Michael Ludwig noch mit Andreas Schieder wirklich zu tun haben dürften!

Ausser: Einer von beiden würde der Nachfolger von Christian Kern?

Und so bleibt mir am heutigen Tag nur die Frage:

Verstehen Sie das?

Übrigens, falls sie es noch nicht wissen sollten: Der Spitzenkandidat der SPÖ in Niederösterreich heisst Franz Schnabl.

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner (VOLG) .) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.