Wir stöhnen uns ins Weihnachtsfest

Weihnachten, das Fest der Freude. Das Fest der Geburt des Herrn. Des Retters. Des Erlösers.

Es wird bald wirklich zur Farce, wenn dieser Verfall weitergeht.

Wenn Geschenke und Konsum, Weihnachtsglühwein , Bier oder sonst was wichtiger wird als das wirkliche Ereignis.

Wenn die Häuser noch mehr Lichter an der Fassade haben als bisher, um zu verstecken wie dunkel es dahinter aussieht.

Pornokaraoke im SANTA PAULI Stripzelt

Hamburg topt jetzt noch alles um noch einen Kick drauf zu legen.

Sorry ich finde es geschmacklos, und pervers!

Da wird eine Veranstaltung als Karaoke angeboten, aber lesen Sie selbst.

Mir bleibt da die Spucke weg.

Und dann noch aufzufordern: Trinken sie vorher was, damit es noch hemmungsloser wird?

Unerträglich und das dann noch mit Weihnachten zu verbinden ist Gotteslästerung und macht nur zu deutlich:

Wir Christen müssen langsam Einhalt gebieten.

Sonst ist Sodom und Gomorra wirklich nebenan! Und bald in uns!

Ich werde heute nicht strippen. Nicht karaoken. Und schon gar nicht in diesem Zelt.

Ich werde die zweite Kerze anzünden.

Schöne Musik auflegen und den Sinn der Vorweihnachtszeit, als Warte und Vorbereitungszeit für den Herrn nutzen.

Auch wenn ich damit der altbackenste Mensch dieser Welt bin.

Es stimmt mich nicht um, wenn andere anders sind.

Aber wenn die alle in die Fluten springen, muss ich ja nicht hinterherspringen, oder

Euer Charli

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident der Obdachlosen in der Politik (ODP) .) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice of Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte" und "Evangelisation im Computerzeitalter"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.